Blog-Diskussionen

Atheismus und Christentum

Ausgangsbeitrag (ohne Text, mit Video) der Diskussion 04.01.2018: http://blog.wolfgangfenske.de/2018/01/04/all-bild/

All-Bild - von Wolfgang Fenske
Veröffentlicht am 4. Januar 2018

Ohne Text, mit Video

 

Diskussionsfaden
3 Kommentare/ Antworten

 

Holger Gronwaldt
4. Januar 2018 um 13:32 Uhr

Beeindruckende Bilder, danke dafür!

Aber man sollte das Ganze auch in die richtige Perspektive bringen, z. B. so:
https://www.youtube.com/watch?v=Iy7NzjCmUf0

Daraus ergibt sich dann die Frage, wie es zu bewerten ist, wenn einige Menschen glauben, das gesamte, gigantische Universum mit Hunderten von Milliarden Galaxien und wohl mehr als 10^25 Sternen und möglicherweise mindestens ebenso vielen Planeten wäre nur einzig und allein zu dem Zweck geschaffen worden, damit wir Menschen auf der Erde einen imaginären Gott verehren sollen?

 

Wolfgang Fenske
5. Januar 2018 um 8:22 Uhr

Manche Geliebte frage sich: Wie kann es sein, dass er/sie gerade mich liebt?
Manche Geliebte fragen sich das nicht, sondern fragen: Warum lieben mich nicht alle.
Manche aber fragen so wie der erstgenannte Geliebte.

Und auch was Gottes Liebe betrifft: Es gibt ein großes Staunen:
Psalm 8: Was ist der Mensch, Gott, dass du an ihn denkst? Und des Menschenkind, dass du dich seiner annimmst?
Es geht noch intensiver:
Joh 3,16: Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzig geborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Das Staunen geht noch weiter – und auch das werden manche für Unsinn halten – aber für andere ist es das Leben:
Philipper 4,7: Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.

Dafür gibt es keine Erklärungen. Manche Neunmalkluge und Alleswisser haben natürlich auch darauf eine Antwort.
Schön für sie.
Andere und ich, die sich als Geliebte wissen: Staunen.
Wunderschön für uns Menschen.

Siehe Beitrag "Liebe Gottes"

 

Holger Gronwaldt
5. Januar 2018 um 14:17 Uhr

Copy and Paste sind auch eine Möglichkeit, eine direkte Antwort zu umgehen.

Ich sehe in Wesentlichen aber wieder nur Wortgeklingel.

Gott „liebt“ uns Menschen so sehr, dass es jeden Tag 30.000 Kinder sterben lässt, viele davon unter schrecklichen Qualen.
Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!

Original-Blog: http://blog.wolfgangfenske.de

Diskussionstexte: http://blog-diskussionen.wolfgangfenske.de

Impressum: https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Wolfgang Fenske © 2018